Meine Welt
Monty = Freund
Gästebuch
Neuigkeiten
Monty, mein Monty
Ein Jahr ohne dich...
Anekdoten
=> Mäusesaison
=> Mäusesaison Part 2
=> Monty, die Hütte, und Ich
=> So komisch rot...
=> .....Tierquäler.....
=> Typisch
=> fellige Zahnbürste
=> Die Sache mit dem Auto
=> Bewegung ist alles
=> Vorsorge ist alles...
=> Du und die Pflanzenwelt
=> Geliebte Erzfeinde
=> Dreamteam
=> Schussel
Alltag mit unserer Flitzpiepe
Ein Hund? Ein Monty!
Gedichte
Freunde
Montys Freunde
Himmlische Freunde
1000 Namen
Galerie
Regenbogenland
Videos
Monty lernt
Das Schmunzeleckchen
Über uns
Links
Banner
Kontakt
Bastelseiten
Rechtshinweise
 

Copyright

Die Sache mit dem Auto

"

 

 
Die Sache mit dem Auto
 
An manchen Tagen holte mich meine Freundin mit dem Auto ab. Wir fuhren dann mit dem Auto in eine andere Umgebung – Abwechslung muss sein. Das mit dem Autofahren war allerdings so eine Sache. Monty ist wohl der einzige Hund der zu schusselig ist, was das Sitzverhalten während der Fahrt betrifft. Das ganze spielte sich dann folgendermaßen ab: Auto kommt vorgefahren und hält, Frauchen öffnet die hintere Tür, Hund bleibt stehen und freut sich, Frauchen sagt „hopp“ – Hund reagiert nicht. Frauchen sagt noch viele, viele male hopp, Hund steht immer noch freudig vor der Tür. Meine Freundin schiebt ihre Hunde zusammen damit meiner sich traut ( und den ihm gebührenden Platz hat ) – doch keine Reaktion seinerseits. Nach gefühlten drei Stunden stehe ich kurz vor der Krise, hebe also seine Vorderbeine – eins nach dem anderen auf den Rücksitz – nur damit ER das jeweils andere wieder auf die Straße stellt!!! Ich fange an zu transpirieren, also noch mal – beide Beine gleichzeitig und blitzschnell das Hinterteil nachgeschoben – geschafft (hierbei wachsen einem zwei Zusatzarme). Monty sitzt zusammengekauert auf dem Sitz – er hasst Autofahren, was daran liegt das er weder sitzen noch liegen kann beim Fahren er wackelt stolpernd im stehen vor sich hin. Endlich können wir los fahren, kaum biegen wir auf die Hauptstraße ab, geht es los. Alles was sich bewegt wird gnadenlos angebellt ( wohlgemerkt, wir fahren) mein Hund – von Angst keine Spur – klebt mit der Nase an der Heckscheibe und sein Oberkörper saugt sich an der Hutablage fest. Die große Jessie muss aus Platzmangel leider auf der kleinen Hoschi sitzen, da Montys Hinterteil wild auf der Rückbank rumhüpft. Die Scheibe sieht aus als wenn jemand Kleister drüber gekippt hat – Sabber! Aber sobald sich außerhalb des Autos nichts mehr bewegt, kauert er sich wackelnd und zittrig in die Polster – er könnte ja vom Sitz fallen. Seine Krallen bohren sich in die Rückbank und sein Atem geht stoßweise. Wir reden hier über den Hund der eben noch so tat als würde er sich auf freiem Feld bewegen. Ist doch seltsam wie schnell man doch vergessen kann....





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:


Es waren schon 30888 Besucherhier!
 
News
-Also bleibt uns erhalten und besucht uns bald wieder. ---------------------------------- Unter NEUGKEITEN stehen wieder neue Sachen! Und es geht langsam, aber sich wieder voran mit der Seite :)
 
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=