Meine Welt
Monty = Freund
Gästebuch
Neuigkeiten
Monty, mein Monty
Ein Jahr ohne dich...
Anekdoten
Alltag mit unserer Flitzpiepe
Ein Hund? Ein Monty!
Gedichte
Freunde
Montys Freunde
Himmlische Freunde
1000 Namen
Galerie
Regenbogenland
Videos
Monty lernt
Das Schmunzeleckchen
Über uns
Links
Banner
Kontakt
Bastelseiten
Rechtshinweise
 

Copyright

Ein Jahr ohne dich...

"

Ein Jahr ohne dich.....

Nun sitz ich hier und und habe viele Gedanken im Kopf. So vieles an Momenten und Augenblicken, die ich noch mit dir erleben wollte.

Was bleibt? Erinnerungen und mein Herz voll Dankbarkeit - dankbar für all die wundervollen Momente, die wir gemeinsam hatten. Dankbar das du in mein Leben getreten bist und es um so vieles reicher hast werden lassen. Eine so innige Vertrautheit und so viel Freundschaft hast du uns gegeben, dass ist mehr als viele je erfahren dürfen. Du warst ein ganz besonderer Hund, anders als meine ersten Beiden und anders als viele Hunde die ich kennengelernt habe. Du hast soooo sehr in unsere Familie gepasst, warst genauso verrückt wie wir, genauso chaotisch und genauso voll Wärme. Ich hatte immer gehofft, dass du einst mein kleiner, meckernder,grummelnder, grauhaariger, alter Senior wirst - charmant vor dich hin brummelnd. So sehr bin ich davon ausgegangen, dass wir noch einige Jahre gemeinsam vor uns haben. In diesem ersten Jahr ohne dich habe ich viele Tränen geweint und jeden lieben Tag an dich gedacht. In vielen Momenten war ich unendlich traurig sie nicht mit dir erleben zu können, einfache Dinge wie den ersten Schnee im letzten Jahr, den Duft des Frühlings - du hast es genossen wenn alles im Umbruch war, den Sommer und deine Trägheit an heißen Tagen, und nun den Herbst - er war immer besonders schön mit dir. Du bist über den gepflügten Acker gelaufen hast das Wild hochgescheucht und bist wieder viel Aktiver geworden. Nur letztes Jahr - letztes Jahr war alles anders. Du wurdest krank. Und dann nahm das Unheil seinen Lauf. Noch immer hadere ich mit der Tatsache, dass die Tierärzte mich und meine Ahnung nicht ernst nahmen, noch immer bin ich fassungslos, was du alles über dich ergehen lassen musstest, noch immer sehe ich unsere letzte Nacht vor Augen und kann immer noch spüren was wir Beide erlebt haben. Nie werde ich diese entsetzlichen Bilder aus meinem Gedächtnis bekommen, die Geräusche und deine Augen - diese Augen, es war so fürchterlich und doch sind wir diesen Weg gemeinsam gegangen. Damals war ich unglücklich, dass Melanie nicht bei uns war, heute bin ich dankbar. Sie sieht dich so wie du immer warst - halt Monty. Ich habe oft eine andere Wahrnehmung - sehe oft den Schmerz in deinen Augen - auf Bildern. Sehe oft das Ende. Und es tut immer noch so unsagbar weh. Vielleicht wäre es erträglicher, wenn ich dich hätte vorher erlösen können, doch vertraute ich den Ärzten. Heute weiß ich, dass auch zwei Monate vorher schon jede Hilfe zu spät gekommen wäre - da warst du schon voller Krebs, doch hätte ich dir diese grauenvollen Schmerzen ersparen können - ich hätte es getan, so wie ich auch sonst alles für dich getan hätte .Melanie und ich vermissen dich sehr, auch sie hätte alles für dich getan. Du warst unser Monty, unser Sonnenschein. Alles ist anders geworden - halt leerer und nicht mehr so turbolent. Du hast uns viel gelehrt und viel gegeben in unseren gemeinsamen Jahren und wir hoffen, dass du mit uns auch zufrieden warst . Noch können wir nicht zurückdenken, ohne diese Traurigkeit, doch vielleicht denken wir eines Tages einfach nur glücklich zurück. Du liegst an deinem Lieblingsplatz im Halbschatten unter einem kleinen Bäumchen, um dich herum wachsen viele Blumen und es sieht aus wie ein Stück grünes, blühendes Paradies. Alles ganz natürlich und doch bist du im Zentrum. Deine beiden Stöcker liegen am Fuß des Baumes und drei Herzen zeigen an, was du uns bedeutest. Manchmal fängt sich die Sonne im Glas und die Herzen sehen aus als glühen sie, ein Stück Leben. Wir finden dich oft ein Stückchen wieder, in einem Vogel, der irre über den Rasen hüpft oder in einem Schmetterling der sich an deinem Baum ausruht,wir hatten Besuch von einem verfressenen Feldhamster und von dreisten Mäusen.Dann lächeln wir immer und wissen genau, dass es dir gut geht. Melanie hat ihren besten Freund und Beschützer verloren und ich meinen chaotischen, liebenswerten, dreisten, treuen und allerbesten Weggefährten.Doch haben wir nicht nur verloren, wir haben durch dich viel gewonnen.Du bleibst stets ein Teil unserer Familie und niemals werden wir dich vergessen. Mit viel Liebe im Herzen die wir die schicken,

Kathrin und Melanie

15.09.2008







Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Gertrud, 12.01.2009 um 02:13 (UTC):
Liebe Kathrin, viel kann ich jetzt nicht schreiben, so gut kennst du mich bestimmt schon. Ich liebe weiße Margeriten sehr. Wenn der Frühling kommt, dann pflanze für mich eine Margerite für deinen und euren Monty an seinen, schönen, schattigen Platz ein. Er ist mir jetzt so vertraut. In Liebe Gertrud mit Maya und Momo.

Kommentar von Monika, 10.01.2009 um 23:57 (UTC):
Ein schöner Platz für deinen Monty. Mir kamen beim lesen die Tränen.
Monty wird immer in Euren Herzen bleiben.

Kommentar von Beate mit Sally im Herzen, 15.09.2008 um 15:58 (UTC):
Ich weiß,wie gern deine Lieben Dich um dieses Bäumchen toben sehen würden.
Monty,ein wunderschöner Platz und dann ist ja noch der....
im Herzen deiner Lieben.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:


Es waren schon 30888 Besucherhier!
 
News
-Also bleibt uns erhalten und besucht uns bald wieder. ---------------------------------- Unter NEUGKEITEN stehen wieder neue Sachen! Und es geht langsam, aber sich wieder voran mit der Seite :)
 
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=